Scroll Down
Scroll Down

Ein Hof. Eine Familie.
Ein Kreislauf.

Der Name Sattlerhof ist ein Versprechen. Er steht für höchste Qualität und außergewöhnlichen Genuss. Was dem Namen Leben einhaucht, ist das, was hinter ihm steht: eine Familie und zwei Brüder – Willi und Hannes Sattler –, die den unterschiedlichen Betrieben am Sattlerhof ihren besonderen Charakter verleihen.

Tradition
trifft Moderne

Die junge Generation prägt zunehmend das Geschehen auf dem Sattlerhof. Mit dem frischen Wind der Jugend verbinden sich Tradition und Innovation – für eine erfolgreiche Zukunft des Familienbetriebs. Sohn Andreas hat den Bachelor für Oenologie gemacht und ist seit 2014 verantwortlich im Keller. Sohn Alexander hat sein Studium Betriebwirtschaft beendet und arbeitet seit 2018 im Betrieb. Er ist unter anderem während der Lesezeit verantwortlich für das Presshaus. Tochter Michaela studierte Kunst und hat u.a. das Etikett vom Sauvignon Element und das Etikett Sauvignon Grassnitzburg entworfen. Der jüngste Sohn, Lukas, hat ebenfalls eine grafische Ausbildung und bringt kreative Ideen in vielerlei Hinsicht ein.

Anna und Markus, die Kinder von Hannes Sattler, haben beide ihre Ausbildung in der Hotelfachschule Bad Gleichenberg absolviert.
Ihre Erfahrungen haben Sie in Michelin Stern Restaurants der ganzen Welt gesammelt. Anna ist seit diesem Jahr wieder daheim im Betrieb und übernimmt mit ihrem Freund Thomas Ferrand die Verantwortung für das Service und Hotel. Markus arbeitet im Restaurant Vollmers, einem 2 Michelin Stern Restaurant in Schweden.

Anna und Markus Sattler

Mit ihrem Innovationsgeist und ihrem Gespür für neue Ideen und Techniken leisten Sohn Markus und Tochter Anna mittlerweile einen bedeutenden Beitrag am Sattlerhof.
Zusammen haben sie Großes vor - deswegen haben Sie bei den Besten gelernt.
Darunter sind bei Anna renommierte Namen wie das Mandarin Oriental Bangkok, das Alain Ducasse at The Dorchester in London (3*), das Alain Ducasse at Morpheus in Macao (2*), oder das Restaurant Jordnaer in Kopenhagen (2*).
Und bei Markus Konstantin Filippou in Wien (2*), Les Deux in München (2*) sowie dem Grand Chalet in der Schweiz und jetzt im Vollmers in Malmö (2*).

Alex & Andreas Sattler

Im Gespräch mit den Brüdern fallen zuerst die Unterschiede auf:
Alex der naturbegeisterte, hat nach einem Studium in Bordeaux und dem vorangegangenen Abschluss in der Weinbaufachschule Klosterneuburg mit dem Jahrgang 2016 die Verantwortung für die Weingärten übernommen und den Betrieb auf biodynamische Bewirtschaftung umgestellt.
Andreas, der nach einem Wirtschaftschulabschluss auf der Boku Weinbau studiert hat und der ruhig aber begeistert von der schonenden Traubenverarbeitung und der Ruhe im Keller berichtet, für den er seit 2013 verantwortlich ist. Der mit glänzenden Augen beschreibt, wieviel Wissen und Arbeit das „Nichtstun“ im Keller bedeutet.
Doch spätestens beim zweiten Glas kommen die Gemeinsamkeiten der Beiden von allein: Die Begeisterung für die Sache, der Fokus auf Qualität, das gemeinsame Ziel: besser, ruhiger, schonender!

Hannes Sattler und Ulrike Sattler-Pitzl

Kreativität, Leidenschaft, Qualität, viel Liebe zur Natur und ein exzellentes Gefühl für Geschmack, dass beschreibt den 3 Hauben Koch Hannes Sattler am besten. Er setzt diese Eigenschaften täglich in der Küche um und bringt mit viel Lebensfreude und Einfallsreichtum seine besonderen Gerichte auf den Tisch – regional, nachhaltig und immer mit dem ganz bestimmten Etwas.

Seine Frau Ulrike nimmt diese Werte und setzt sie bei der Dekoration um. Sie verbindet Liebe zur Umgebung und Natur mit einem Gespür für Wärme und Gastfreundschaft.

Willi & Maria Sattler

Herz und Hirn des Hofs: Maria, die gelassen und professionell jeden Kunden kennt, der je den Hof besucht hat, Willi, der auf 45 Jahre Erfahrung im Weinbau zurückblickt.
Auch wenn man Maria heute meist im AB-Hof Verkauf antrifft, während Willi sich vermehrt der Schafzucht und dem tierischen Aspekt der Landwirtschaft widmet, täuscht dass doch nicht über die Leistung hinweg, die sie bereits erbracht haben: 18 jährig übernahm Willi den damals 3ha großen Hof, mit 26 kündigte Maria ihren Job und arbeitete fortan an Willi´s Seite.
Willis Fachwissen und Gespür für die Natur und den Wein, gepaart mit Maria´s Konsequenz und ihrem Blick fürs Detail halfen Ihnen, den Hof zu dem zu machen was er heute ist: Ein international erfolgreicher, biodynamischer Hof.
Und auch wenn mit Alex und Andi heute schon die nächste Generation das Ruder übernommen hat verfehlt ein Gespräch mit Willi oder Maria niemals, einen in Staunen darüber zu versetzen, mit welcher Umsicht sie eine Familie und einen Hof aufgebaut haben.